Dienstag, 2. September 2014

Maybelline Colorshow Vinyl*

Hallo zusammen,

neulich fand ich ganz unerwartet vor meiner Haustür ein Paket mit der neuen Limited Edition von Maybelline Colorshow vor, wie 387 anderen Bloggerinnen auch.



Die Box fand ich ja schonmal ziemlich cool, und als ich dann auch noch gesehen habe, dass die Lacke semi-matt sein sollen, war meine Begeisterung fast grenzenlos :) die Farben hätten spannender sein können, aber wie war das mit dem geschenkten Gaul?


Um mir die Enscheidung zu ersparen, welchen ich zuerst lackiere, habe ich sie einfach alle draufgeklatscht!

v.l.n.r.: Teal the deal, Black to the basics, Record red, Grey beats
Ich muss sagen, ich war positiv überrascht. Obwohl ich mir wahrscheinlich keinen der Lacke gekauft hätte (türkis und grau mag ich nicht, rot habe ich schon zu viel, schwarz ist... na ja, schwarz halt :) ), werde ich jetzt Record red und Black to the Basics definitiv behalten.

Der Auftrag war angenehm, Teal to the Deal und Black to the basics decken bereits in einer Schicht, mehr habe ich auch auf den Bildern nicht drauf. Record red und Grey beats brauchen eine zweite Schicht, aber gerade für einen so hellen Ton wie Grey beats (ja, er ist fast weiß, das sieht nicht nur auf den Bildern so aus) ist das eine gute Leistung. Über die Haltbarkeit kann ich wie immer nicht viel sagen, sie ist nicht katastrophal und auch nicht überragend (habe die Lacke 2 1/2 Tage getragen).

Für mich wäre das Kaufargument das Finish. Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt (z.B. hier und hier), mag ich solch ein wachsartiges Finish einfach. Dazu noch eine solide Qualität, guter Preis (die Colorshow-Lacke liegen meist bei 2 - 3 €) und eine leichte Erreichbarkeit in den deutschen Drogerien, passt.


Also falls euch die Farben mehr ansprechen als mich, könnt ihr sie gerne kaufen, ansonsten ist es auch nicht DIE Weltneuheit, die ihr verpasst.

Man sieht sich!
*PR-Sample

Keine Kommentare:

Kommentar posten